Reparatur/Umrüstung 12Volt (original) auf....???

In diesem Forum soll es um die Reparatur unserer XT gehen
Benutzeravatar
XTFRO
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 1064
Registriert: Do Sep 18, 2014 12:46
Wohnort: Rüsselsheim am Main

Re: Reparatur/Umrüstung 12Volt (original) auf....???

Beitragvon XTFRO » So Feb 25, 2024 12:30

Hab ich natürlich zunächst einmal versucht, offenbar aber keine glückliche Hand gehabt bei den Suchbegriffen!? Seltsam auch, dass weder im originalen Handbuch noch im Bucheli Werte speziell zum Leistungsvermögen der LiMas auftauchen, dafür jedoch eine große Fülle detaillierter Angaben zu allen möglichen sonstigen Elementen der Elektrik!? Oder hab ich da auch wieder 'Tomaten auf den Augen' gehabt?!?

Benutzeravatar
Ralle
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 2349
Registriert: Mo Feb 02, 2004 9:51
Wohnort: 49393 Lohne

Re: Reparatur/Umrüstung 12Volt (original) auf....???

Beitragvon Ralle » So Feb 25, 2024 13:03

Hab ich natürlich zunächst einmal versucht, offenbar aber keine glückliche Hand gehabt bei den Suchbegriffen!? Seltsam auch, dass weder im originalen Handbuch noch im Bucheli Werte speziell zum Leistungsvermögen der LiMas auftauchen, dafür jedoch eine große Fülle detaillierter Angaben zu allen möglichen sonstigen Elementen der Elektrik!? Oder hab ich da auch wieder 'Tomaten auf den Augen' gehabt?!?
[/quote

.ja das stimmt, weder im Buchelli noch in der 86er Service Anleitung steht was von der Lima Leistung...warum das so ist, kann ich auch nicht verstehen :roll: ...auf jeden Fall sieht man die Mehrleistung der 12V Spule auch an, die ist fast doppelt so dick wie die 6V Spule
Einmal XT....immer XT

Benutzeravatar
Hiha
5000+ Club
5000+ Club
Beiträge: 6195
Registriert: Mo Jun 02, 2003 6:23
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Reparatur/Umrüstung 12Volt (original) auf....???

Beitragvon Hiha » So Feb 25, 2024 18:06

...auf jeden Fall sieht man die Mehrleistung der 12V Spule auch an, die ist fast doppelt so dick wie die 6V Spule
Äh, nein, nicht wirklich. Der Draht ist nur halb so dick, vermutlich sinds deshalb doppelt so viele Windungen, aber wirklich dicker ist sie nicht.
Gruß
Hans

Benutzeravatar
Ralle
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 2349
Registriert: Mo Feb 02, 2004 9:51
Wohnort: 49393 Lohne

Re: Reparatur/Umrüstung 12Volt (original) auf....???

Beitragvon Ralle » So Feb 25, 2024 18:58

...auf jeden Fall sieht man die Mehrleistung der 12V Spule auch an, die ist fast doppelt so dick wie die 6V Spule
Äh, nein, nicht wirklich. Der Draht ist nur halb so dick, vermutlich sinds deshalb doppelt so viele Windungen, aber wirklich dicker ist sie nicht.
Gruß
Hans
Naja ok, mit doppelt so dick habe ich vieleicht etwas übertrieben :lach: , aber die sind schon fetter...dünnerer Draht mit mehr Windungen stimmt schon, aber auf jeden Fall ist der Kern auch viel dicker...
20240225_182946.jpg
20240225_183011.jpg
...zur Info, auch die Spule für die Zündenergie ist bei den 12V LiMas wesentlich dicker
20240225_183153.jpg
Einmal XT....immer XT

Benutzeravatar
woddel
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 1871
Registriert: Do Jan 12, 2017 13:30
Wohnort: Nämberch

Re: Reparatur/Umrüstung 12Volt (original) auf....???

Beitragvon woddel » So Feb 25, 2024 19:23

Interessant ist dass bei der 12V Lima gut die doppelte Leistung rausspringt.
Hat eine gewisse Logik wenn man die doppelte Spannung erzeugt.
Dem ist aber nicht so - für Röbi gibt's Leistungsangaben bis 100W,
der Kedo liegt darunter.

Die Wicklung der 12V Spule hat offensichtlich mehr Wicklungen - das leuchtet ein,
aber ist trotz mutmaßlich ähnlicher Stromstärke mit dünnerem Draht gewickelt - das weniger.
Sind in der 12V Variante auch knackigere Magnete Verbaut?

@ Ralle
Du hast doch bestimmt auch die zwei Polradtypen zum Vergleich...
Bild

Benutzeravatar
Michael W.
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 461
Registriert: Mi Nov 26, 2003 20:19
Wohnort: Birkenwerder

Re: Reparatur/Umrüstung 12Volt (original) auf....???

Beitragvon Michael W. » So Feb 25, 2024 19:29

Wie schon gesagt, habe ich andere Erfahrungen mit der 12V Lima gemacht. Auch von XT500S Fahrern habe ich keine berauschende Lichtleistung vernommen.
KEDO beschreibt das auch in seinem Katalog 22/23 auf Seite 422.
Zitat:"Für herkömmlich umgerüstete XT500 und serienmäßig mit 12V ausgestattete XTs sind normale 60/55 W 12V H4 Glühlampen NICHT geeignet, da die Lima nur circa 70W Gesamtleistung erzeugt. Somit steht nicht genügend Leistung für zum Beispiel das Laden der Batterie, die Blinker usw. zur Verfügung!" Zitat-Ende
Deshalb vertreibt KEDO die H4 Glühlampen mit 35/35 W.
Gruss
Michael

Benutzeravatar
woddel
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 1871
Registriert: Do Jan 12, 2017 13:30
Wohnort: Nämberch

Re: Reparatur/Umrüstung 12Volt (original) auf....???

Beitragvon woddel » So Feb 25, 2024 19:32

Deswegen peripher LED.
Dann geht 60/55 W 12V H4 gut.
Aber ich wiederhole mich ;-)
Bild

Benutzeravatar
Ralle
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 2349
Registriert: Mo Feb 02, 2004 9:51
Wohnort: 49393 Lohne

Re: Reparatur/Umrüstung 12Volt (original) auf....???

Beitragvon Ralle » So Feb 25, 2024 20:44

Wie schon gesagt, habe ich andere Erfahrungen mit der 12V Lima gemacht. Auch von XT500S Fahrern habe ich keine berauschende Lichtleistung vernommen.
KEDO beschreibt das auch in seinem Katalog 22/23 auf Seite 422.
Zitat:"Für herkömmlich umgerüstete XT500 und serienmäßig mit 12V ausgestattete XTs sind normale 60/55 W 12V H4 Glühlampen NICHT geeignet, da die Lima nur circa 70W Gesamtleistung erzeugt. Somit steht nicht genügend Leistung für zum Beispiel das Laden der Batterie, die Blinker usw. zur Verfügung!" Zitat-Ende
Deshalb vertreibt KEDO die H4 Glühlampen mit 35/35 W.
Hi Michael,
also ich habe mir die 145W jetzt ja nicht ausgedacht, kann nur schreiben was ich mir in den letzten 35Jahren über die XT angelesen habe :wink:
...und da ich fast eh nie im dunkeln fahre, habe ich das mit einer 60W Lampe auch noch nie ausprobiert, mir reichen da die 35W...das schöne am 12V Bordnetzt ist die einigermaßen stabile Spannung, kein Flackern vom Licht beim Blinken, Bremsen etc...

@Woddel, hier paar Bilder von den Polräder

links 12V, rechts 6V
20240225_193144.jpg
12V:
20240225_193139.jpg
20240225_193133.jpg
und hier beim zerlegen...was wirklich sehr kniffelig und mühsam ist, da muss man ganz langsam und vorsichtig den oberen Kunststoffring raushebeln...der bicht da auch schon mal, ist jetzt aber nicht sooo schlimm, der sitz oben im Polrad in einer Nute...mit ein bißchen Kleber bekommt man das schon hin
20240225_194414.jpg
20240225_194438.jpg
20240225_194445.jpg
20240225_194621.jpg
...diese Bleche hier sind die Übertäter, die rosten bei Feuchtigkeit schnell und drücken sich dann von den Magneten weg nach innen und schleifen dann an den Spulen!
20240225_194530.jpg
Einmal XT....immer XT

Benutzeravatar
TT Georg
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3012
Registriert: Fr Apr 23, 2004 23:34
Wohnort: 44289 Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Reparatur/Umrüstung 12Volt (original) auf....???

Beitragvon TT Georg » Mo Feb 26, 2024 12:49

Hmh, das XT350 Polrad hat diese bleche gar nicht.
wie ist das gewicht 12v zu 6 v polrad?
solche plastik gitter hat aber das Polrad XTZ750, TDM und so...
Wenn mir als 18jähriger im Jahr 1988 gesagt hätte, das ich dieses 40 Jahre alte Moped fahren soll um cool zu sein, dann haetten ich wohl ganz brav den Mittelfinger gehoben und auf den hobeln aus 1948 gezeigt. Vergiss es.

Staubteufelchen
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 8
Registriert: Do Jan 18, 2024 14:43

Re: Reparatur/Umrüstung 12Volt (original) auf....???

Beitragvon Staubteufelchen » Mo Feb 26, 2024 15:08

@Ralle bist du so gut, die Stärke der 6 V und 12 V Yamaha-Spulenkerne von linker und rechter Seite nachzumessen und hier preiszugeben?
Vielleicht sind ja auch noch zusätzlich die Vergleichsdaten (inkl. Spulenkerndicke) der stärkeren Kedo-Lichtspule (ggf. plus weiterer Varianten) bei einem Forenmitglied nachmessbar, dann hätten wir alle Infos zur äusseren Unterscheidbarkeit möglicher einsetzbarer Spulen in diesem Faden zusammengetragen...

Benutzeravatar
Ralle
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 2349
Registriert: Mo Feb 02, 2004 9:51
Wohnort: 49393 Lohne

Re: Reparatur/Umrüstung 12Volt (original) auf....???

Beitragvon Ralle » Mo Feb 26, 2024 19:26

@Ralle bist du so gut, die Stärke der 6 V und 12 V Yamaha-Spulenkerne von linker und rechter Seite nachzumessen und hier preiszugeben?
Vielleicht sind ja auch noch zusätzlich die Vergleichsdaten (inkl. Spulenkerndicke) der stärkeren Kedo-Lichtspule (ggf. plus weiterer Varianten) bei einem Forenmitglied nachmessbar, dann hätten wir alle Infos zur äusseren Unterscheidbarkeit möglicher einsetzbarer Spulen in diesem Faden zusammengetragen...

Hallo Staubteufelchen,

Also die Kerne der Lichstromspulen haben folgende Maße:
6V: 20,9mm breit und 91, 6mm lang
12V: 24,9mm breit und 100,5mm lang

@TT-Georg...Gewichte =
6V 2.454 gr
12V 2.168 gr

Gruß Ralle
Einmal XT....immer XT

Benutzeravatar
Ralle
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 2349
Registriert: Mo Feb 02, 2004 9:51
Wohnort: 49393 Lohne

Re: Reparatur/Umrüstung 12Volt (original) auf....???

Beitragvon Ralle » Mo Feb 26, 2024 19:32

Liebe XT-Freunde,

Christians XT500-S (Bj. 1987), die original mit 12 Volt ausgestattet ist, läuft nicht mehr ordentlich.
Im Bereich des Polrads gibt es seltsame Geräusche.
Unabhängig von einander haben zwei Fachwerkstätten, die sich mit XT500 eigentlich ganz gut auskennen, erklärt, das Problem liege im Polrad: Die Magnete hätten sich gelöst. Das Polrad selbst sitzt spielfrei fest.
Von so einem Problem haben wir zwar noch nie gehört, aber nun sind wir erst mal auf der Suche nach einem Polrad zum Tauschen - die Suche nach der Nadel im Heuhaufen, denn originale 12Volt-Lichtmaschinen sind äußerst rar, und das 6Volt-Polrad passt nicht.
Gibt es andere Möglichkeiten, so etwas zu richten?
Umbau auf die originale 6Volt-Lichtmaschine samt Polrad vielleicht?
Umbau auf die SR-Lichtmaschine ist wahrscheinlich zu aufwendig?
Oder gleich Umbau auf Powerdynamo mit kontaktloser Zündung?
:gruebel:


Grüße von

Martina
Hallo Martina,
Falls du noch nicht fündig geworden bist...ich will mir das Polrad wohl gerne mal ansehen und falls es nicht zu sehr versgammelt sein sollte vorsichtig mein Glück mit einer Überholung versuchen...kann dir im Vorfeld aber noch kein Versprechen geben das es auch klappt, aber ein Versuch wäre es doch wert.

Gruß Ralle
Einmal XT....immer XT

Benutzeravatar
TT Georg
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3012
Registriert: Fr Apr 23, 2004 23:34
Wohnort: 44289 Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Reparatur/Umrüstung 12Volt (original) auf....???

Beitragvon TT Georg » Mo Feb 26, 2024 22:43

300gramm. dann wurde das Standgas höher gestellt? dürfte dann etwas flutschiger hochdrehen?
Interessant das alles...
Wenn mir als 18jähriger im Jahr 1988 gesagt hätte, das ich dieses 40 Jahre alte Moped fahren soll um cool zu sein, dann haetten ich wohl ganz brav den Mittelfinger gehoben und auf den hobeln aus 1948 gezeigt. Vergiss es.

Benutzeravatar
Martina
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 442
Registriert: Mo Jun 02, 2003 19:41
Wohnort: Frankfurt

Re: Reparatur/Umrüstung 12Volt (original) auf....???

Beitragvon Martina » Di Feb 27, 2024 12:41

Das ist ein tolles Angebot, lieber Ralle, vielen Dank!
Auch Deine Foto-Doku zur Zerlegung des Polrads ist sehr erhellend! :gut:
Christian hat nun erst mal einen neuen Abzieher bestellt, denn mein alter wollte nicht mehr richtig greifen. Ich hoffe, mit dem neuen kriegen wir das Polrad ab. Es ist schon eine Ewigkeit her, dass ich so was gemacht habe, und ich erinnere mich, dass es immer ganz schön schwierig war.
Nach vollbrachter Tat werden wir erst mal Fotos machen und hier einstellen.
Vielleicht lässt sich da ja schon ein bisschen absehen, ob man einen Reparaturversuch wagen kann.

Herzliche Grüße von


Martina

Benutzeravatar
Ralle
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 2349
Registriert: Mo Feb 02, 2004 9:51
Wohnort: 49393 Lohne

Re: Reparatur/Umrüstung 12Volt (original) auf....???

Beitragvon Ralle » Di Feb 27, 2024 12:56

Das ist ein tolles Angebot, lieber Ralle, vielen Dank!
Auch Deine Foto-Doku zur Zerlegung des Polrads ist sehr erhellend! :gut:
Christian hat nun erst mal einen neuen Abzieher bestellt, denn mein alter wollte nicht mehr richtig greifen. Ich hoffe, mit dem neuen kriegen wir das Polrad ab. Es ist schon eine Ewigkeit her, dass ich so was gemacht habe, und ich erinnere mich, dass es immer ganz schön schwierig war.
Nach vollbrachter Tat werden wir erst mal Fotos machen und hier einstellen.
Vielleicht lässt sich da ja schon ein bisschen absehen, ob man einen Reparaturversuch wagen kann.

Herzliche Grüße von


Martina

Hallo Martina,
Ok, bin schon gespannt auf die Bilder :wink:

Grüße Ralle
Einmal XT....immer XT


Zurück zu „Werkstatt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 3 Gäste