Direktschmierung vintage black Line von kedo

In diesem Forum soll es um die Reparatur unserer XT gehen
knorri
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 18
Registriert: Fr Mai 17, 2019 14:46

Direktschmierung vintage black Line von kedo

Beitragvon knorri » Di Mai 19, 2020 19:04

Tag zusammen.
Bin ziemlich angefressen. Hab mir die o.a. DDS gegönnt, da meine alte ziemlich gammelig geworden ist. Nutzlos, aber schön.
Nach dem Einbau mit allen Dichtringen und so wie es sein soll, rotzt es am Aluverteiler wie Sau. Und zwar soviel, das ich noch nicht einmal sagen kann, wo genau. Dreimal angebaut, neue Dichtringe verbaut..... immer undicht.
Kein Problem: bei Kedo angerufen und Ratzfatz hab ich heute, gerademal einen Tag später, eine neue Direktschmierung am Start. Sofort verbaut.....und derselbe Scheiss.
Es tropft nicht, es läuft satt......
Wieder die alte verbaut und alles ist dicht.
Jetzt hab ich zwei Leitungen hier liegen, die ich morgen nach Hamburg schicken kann.
Bin ich der Einzige mit dem Ärger?
Es ist definitiv alles richtig verbaut.....ich bin echt ratlos.

Knorri

Benutzeravatar
xtrack
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 243
Registriert: Do Okt 27, 2016 11:25
Wohnort: B/W

Re: Direktschmierung vintage black Line von kedo

Beitragvon xtrack » Mi Mai 20, 2020 7:49

Moin moin,
hattest du bisher die DDS mit dem Schlauchstück (flexibel)
zwischen den Anschlüssen montiert ?
Hast du die Reduzierungen gewechselt oder die alten übernommen ?
LG xtrack

Benutzeravatar
XTFRO
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 509
Registriert: Do Sep 18, 2014 12:46
Wohnort: Rüsselsheim am Main

Re: Direktschmierung vintage black Line von kedo

Beitragvon XTFRO » Mi Mai 20, 2020 7:57

Hat sich KEDO denn inzwischen schon einmal geäußert zu dieser doch arg mysteriösen Fehlfunktion?
Als ich 2013 wegen eines kleinen Malheurs im Zylinderkopf sowieso mit dem Motor meiner XT beschäftigt war, hab ich ihm ebenfalls eine 'Doppelschmierung' spendiert, die ich bei 'Kickstarter' fand, und die bis heute absolut dicht hält! Um das Ganze möglichst unauffällig zu halten, hatte ich auch die Version mit den schwarzen Gewebeschläuchen gewählt und die silbrigen Teile mit Schrumpfschlauch kaschiert ...
Mittlerweile bietet 'Kickstarter' jedoch nur noch diese Ausführung mit Stahlflexschläuchen an:
https://www.kickstartershop.de/de/doppe ... 500-xt5001
Eine nahezu gleiche Version wie die meine nennt sich bei KEDO 'RaceLine Black' ...

Benutzeravatar
xtrack
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 243
Registriert: Do Okt 27, 2016 11:25
Wohnort: B/W

Re: Direktschmierung vintage black Line von kedo

Beitragvon xtrack » Mi Mai 20, 2020 8:53

Meine Vermutung :
Die beiden Reduzierungen sitzen nicht exakt auf einer Höhe.
Bei der flexiblen DDS fällt das nicht näher auf und ist auch dicht.
Aber bei einer aus einem Stück gefertigten sehr wohl.
Haarlineal nehmen und prüfen.
LG xtrack

knorri
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 18
Registriert: Fr Mai 17, 2019 14:46

Re: Direktschmierung vintage black Line von kedo

Beitragvon knorri » Mi Mai 20, 2020 10:10

Ich hatte vorher die normale DDS. Also das aus Alu gefräste Teil mit Stahlflexschlauch. Hab die neuen Reduzierungen dringelassen und die alte wieder eingebaut. Die ist dicht. Sehr kurios. Ich rufe gleich bei Kedo an.
Ist nur merkwürdig. Ich komm nicht auf der Grund der Undichtigkeit. Schraube seit 20 Jahren an dem Ding rum, und 5 Schrauben und 8 Dichtringe sind keine Raketentechnik. Augenscheinlich sind die neuen Leitungen in Ordnung.
Ich verstehe das nicht.....

Benutzeravatar
Ralle
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 1599
Registriert: Mo Feb 02, 2004 9:51
Wohnort: 49393 Lohne

Re: Direktschmierung vintage black Line von kedo

Beitragvon Ralle » Mi Mai 20, 2020 10:25

Hi Knorri,
Sehr seltsam :roll: , mach doch mal paar Bilder und stell die hier rein, würde das gerne mal sehen.
Gruss Ralle
Einmal XT....immer XT

Benutzeravatar
xtrack
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 243
Registriert: Do Okt 27, 2016 11:25
Wohnort: B/W

Re: Direktschmierung vintage black Line von kedo

Beitragvon xtrack » Mi Mai 20, 2020 10:31

Oha,,,,
da bin ich mal gespannt. :(

knorri
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 18
Registriert: Fr Mai 17, 2019 14:46

Re: Direktschmierung vintage black Line von kedo

Beitragvon knorri » Mi Mai 20, 2020 12:09

Für Bilder ist es zu spät. Beide Leitungen habe ich heute morgen in die Post gegeben.
Bei Kedo bin ich bis jetzt nicht durchgekommen. Ich Versuche es weiter.
Die einzige Möglichkeit, die ich mir vorstellen kann sind die winzigen Bohrlöcher auf der Unterseite, die mit einem Stopfen verschlossen sind. Aber beim Durchpusten mit zuhalten habe ich keine Undichtigkeit bemerkt. Vielleicht lasse ich mich einfach Mal einliefern........
Zuletzt geändert von knorri am Do Mai 21, 2020 8:31, insgesamt 1-mal geändert.

knorri
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 18
Registriert: Fr Mai 17, 2019 14:46

Re: Direktschmierung vintage black Line von kedo

Beitragvon knorri » Mi Mai 20, 2020 12:25

Aloha.
Gerade mit Hamburg telefoniert.
Die sind ebenfalls ratlos. Nach Eingang dort wird verbaut und geprüft.
Es gab bei dem Teil noch nie Reklamationen. Das ich zweimal defekte Teile bekommen habe ist mehr als unwahrscheinlich. Sehe ich ein, kann es aber nicht ändern. Bin gespannt, was rauskommt.

Benutzeravatar
rei97
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3626
Registriert: So Jul 13, 2003 20:14
Wohnort: Denkendorf

Re: Direktschmierung vintage black Line von kedo

Beitragvon rei97 » Mi Mai 20, 2020 12:39

Also:
Bei der XT bin ich nach wie vor Fan der hintenliegenden Serien-Ölleitung.
Die DDS war eine geniale Geschäftsidee von Wunderlich und bis heute ist der Vorteil nicht bewiesen.
Wenn aber eine Aluscheibe vergessen wird sabbelt es an dem starren Klotz am Kopf.
Deshalb habe ich bei gewünschter DDS die genommen, die oben 2 Schlauchanschlüsse hat.
Dadurch kann kein Unterschied in der Höhe der Kopfanschlüsse entstehen, selbst wenn eine Scheibe fehlt.
Regards
Rei97

knorri
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 18
Registriert: Fr Mai 17, 2019 14:46

Re: Direktschmierung vintage black Line von kedo

Beitragvon knorri » Mi Mai 20, 2020 13:47

Nun ja, ich hab ja geschrieben" Nutzlos aber schön".
Das wäre ein rein optischer Umbau. Grundsätzlich ist das Teil gut gemacht.
Und nein: ich habe keine Aluscheibe vergessen.
Die Info von Kedo war, dass die das Teil alleine im letzten Jahr gut hundertmal
verkauft haben und keine Reklamationen hatten. Ich weiß nicht, ob ich langsam aber sicher bekloppt werde. Ich werde berichten.....

Benutzeravatar
rei97
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3626
Registriert: So Jul 13, 2003 20:14
Wohnort: Denkendorf

Re: Direktschmierung vintage black Line von kedo

Beitragvon rei97 » Do Mai 21, 2020 7:18

Also:
Es gibt 3 Scheiben/Anschluss.
Regards
Rei97

knorri
Wenigposter
Wenigposter
Beiträge: 18
Registriert: Fr Mai 17, 2019 14:46

Re: Direktschmierung vintage black Line von kedo

Beitragvon knorri » Do Mai 21, 2020 8:29

Genau. Plus zwei am Zylinderfuss. Macht insgesamt acht.

Benutzeravatar
Mambu
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 1142
Registriert: So Jun 01, 2003 10:55
Wohnort: Grießen

Re: Direktschmierung vintage black Line von kedo

Beitragvon Mambu » Do Mai 21, 2020 16:18

...bin auch mal gespannt! Habe mittlerweile auch schon viele von den Dingern verbaut, noch nie Probleme gehabt...!? Wobei mir die neuere Variante mit der Schlauchverbindung viel besser gefällt als die klassische Wunderlichgeschichte...
Ob das technisch Vorteile bringt sei mal dahin gestellt.... :mrgreen:

Herzliche Grüße
Mambu

Benutzeravatar
XTFRO
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 509
Registriert: Do Sep 18, 2014 12:46
Wohnort: Rüsselsheim am Main

Re: Direktschmierung vintage black Line von kedo

Beitragvon XTFRO » Fr Mai 22, 2020 18:26

So wie auf der Übersicht XT500C/TT500C Engine Lubrication System speziell der Ölfluss oben im Kopf dargestellt ist, scheint es durchaus nachvollziehbar, dass eine Versorgung direkt gleichzeitig über beide Kipphebelwellen schon einen gewissen Vorteil bringen kann gegenüber der originalen Einspeisung an der Einlasswelle allein, die noch dazu relativ weit hinten ansetzt!?
Ob aber dadurch tatsächlich eine merkliche 'Senkung der Betriebstemperatur' stattfindet, die dann auch gleich ein 'geringeres Ventilspiel' rechtfertigen soll, scheint jedoch fragwürdig!?


Zurück zu „Werkstatt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot], Novalis und 2 Gäste