Vergaser-Reparatur-Sätze von KEYSTER?

In diesem Forum soll es um die Reparatur unserer XT gehen
Benutzeravatar
XTFRO
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 408
Registriert: Do Sep 18, 2014 12:46
Wohnort: Rüsselsheim am Main

Vergaser-Reparatur-Sätze von KEYSTER?

Beitragvon XTFRO » Mi Mai 08, 2019 12:23

Der Vergaser meiner XT von 1977 hat bisher immer so tadellos funktioniert, dass in den vergangenen vier Jahrzehnten kein Anlass bestand, sich groß um ihn zu kümmern, ich kann mich zumindest nicht wirklich konkret erinnern, das Teil jemals geöffnet zu haben ...
Seit kurzem scheint aber irgendwas im Bereich Choke ganz merklich nachgelassen zu haben, der schlicht nicht mehr wie gewohnt funktioniert, sodass ich jetzt wohl oder übel doch mal genauer nachschauen muss!?
Hier im Forum werden immer wieder die Vergaser-Reparatur-Sätze von KEYSTER erwähnt! Sind die tatsächlich von besonders empfehlenswerter Qualität?

Benutzeravatar
rei97
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3321
Registriert: So Jul 13, 2003 20:14
Wohnort: Denkendorf

Re: Vergaser-Reparatur-Sätze von KEYSTER?

Beitragvon rei97 » Mi Mai 08, 2019 12:42

Also:
Da ich unterdessen bestimmt 50 Keystersätze in XT und SR verbaut habe und kein negatives Feedback hatte, empfehle ich die Kits, weil Keyster wohl der Originalausrüster von Mikuni war. Besonders bei SRs ist die Lebensdauer der Membrane deutlich höher als bei anderen Anbietern. Natürlich muss der Gaser bei einer solchen Revision komplett auseinander. Die großen Brocken werden mit der Strubbel außen grundgereinigt, dann 2 Stunden bei 50°C in der Schalle bespaßt, gespült und mit 10bar durchgepustet. Dann beginnt der Wiederaufbau mit Inbusschrauben und dem Keysterkit.
Meist mache ich das im Tausch, weil dabei keine Wartezeiten nötig sind.
Regards
Rei97

Benutzeravatar
Frank M
5000+ Club
5000+ Club
Beiträge: 5979
Registriert: So Jun 01, 2003 1:11
Wohnort: Dettum

Re: Vergaser-Reparatur-Sätze von KEYSTER?

Beitragvon Frank M » Mi Mai 08, 2019 12:49

entgegen dem Original-Ersatzteil hat das Schwimmernadelventil aus dem Keyster-Satz keine gummierte Spitze (war zumindest in meinem gekauften Satz vor ein paar Jahren so). Mit genau dieser metallenen Spitze aus dem Keyster-Satz hatte ich schon mal Abdichtungsschwierigkeiten - mit der gummierten Spitze funktionierte es dann wieder dauerhaft einwandfrei.

Benutzeravatar
XTFRO
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 408
Registriert: Do Sep 18, 2014 12:46
Wohnort: Rüsselsheim am Main

Re: Vergaser-Reparatur-Sätze von KEYSTER?

Beitragvon XTFRO » Mi Mai 08, 2019 12:56

Danke sehr für Eure Rückmeldungen!
Dann werd ich mal einen passenden Satz besorgen und schauen, ob sich das Problem beheben lässt!?
Schönen Tag noch für Euch!

Benutzeravatar
rei97
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3321
Registriert: So Jul 13, 2003 20:14
Wohnort: Denkendorf

Re: Vergaser-Reparatur-Sätze von KEYSTER?

Beitragvon rei97 » Mi Mai 08, 2019 13:14

Also:
Auch die gummierte Spitze kann eine Schwachstelle sein, je nach Gummi und Sprit.
Der SR Keystersatz hat eine Gummispitze und ich gehe davon aus, daß sie der heutigen Plörre widersteht.
Der XT Satz hat eine Metallspitze und ich hatte damit bislang kein Problem.
Grundsätzlich mache ich nach der Beendigung der Revision eine Dichtheitsprüfung mit Bremsenreiniger, weil der dünner als Tankstellensprit ist und den neuen Gaser nicht zum Stinker macht. Mancher will den Gaser ja auf Lager legen oder weiter verkaufen und da kommt der Ranzgeruch nicht gut.
Regards
Rei97

Benutzeravatar
TT Georg
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 2231
Registriert: Fr Apr 23, 2004 23:34
Wohnort: 44289 Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Vergaser-Reparatur-Sätze von KEYSTER?

Beitragvon TT Georg » Mi Mai 08, 2019 13:42

Du kannst aber auch alles beim Topham original mikuni kaufen.. klasse laden mit leuten dort die ahnung haben. gruss
Wenn mir als 18jähriger im Jahr 1988 gesagt hätte, das ich dieses 40 Jahre alte Moped fahren soll um cool zu sein, dann haetten ich wohl ganz brav den Mittelfinger gehoben und auf den hobeln aus 1948 gezeigt. Vergiss es.

Benutzeravatar
rei97
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3321
Registriert: So Jul 13, 2003 20:14
Wohnort: Denkendorf

Re: Vergaser-Reparatur-Sätze von KEYSTER?

Beitragvon rei97 » Mi Mai 08, 2019 16:03

Also:
Leider nicht alles.
Bei den moderneren Gasern (TM36) alles.
Regards
Rei97

Benutzeravatar
XTFRO
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 408
Registriert: Do Sep 18, 2014 12:46
Wohnort: Rüsselsheim am Main

Re: Vergaser-Reparatur-Sätze von KEYSTER?

Beitragvon XTFRO » Do Mai 16, 2019 18:37

Kurze Erfolgsmeldung:
Die Choke-Funktion ist wieder da, zum Glück! Zwar ist der Motor bei den relativ milden Temperaturen derzeit auch ohne angesprungen, aber halt doch nicht so zuverlässig und so vehement wie gewohnt …
Übrigens war die originale Schwimmernadel auch eine mit blanker Metallspitze, die jedoch immer dicht gehalten hat bisher, Sitzspuren sind nur mit der Lupe erkennbar, hab sie aber dennoch erneuert.
Danke noch einmal für die diversen Tipps und einen schönen Abend allerseits!

Benutzeravatar
motorang
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3913
Registriert: Mo Aug 25, 2003 16:45
Wohnort: Graz, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Vergaser-Reparatur-Sätze von KEYSTER?

Beitragvon motorang » Fr Mai 17, 2019 6:56

Ich hab auf die Gummispitze umgerüstet. In meiner Tenere ist die original und hält seit dem letzten Jahrtausend. Während die Metallnadel eingelaufen ist (Ringverschleiß auf dem Kegel, mit dem FIngernagel gut spürbar).

Gryße!
Andreas, der motorang

Benutzeravatar
XTFRO
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 408
Registriert: Do Sep 18, 2014 12:46
Wohnort: Rüsselsheim am Main

Re: Vergaser-Reparatur-Sätze von KEYSTER?

Beitragvon XTFRO » Fr Mai 17, 2019 11:08

Werde nun natürlich erstmal ein Auge darauf haben, ob der neue Schwimmerventil-Einsatz jetzt ebenso zuverlässig und langfristig dicht hält wie das bisherige und originale Teil!?
Hab festgestellt, dass diese Ventilnadeln mit der Gummispitze auch einzeln erhältlich sind, im Notfall lässt sich das Ventil für die Spritzufuhr also relativ schnell umrüsten …
Schönes Wochenende allerseits!

Benutzeravatar
rei97
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3321
Registriert: So Jul 13, 2003 20:14
Wohnort: Denkendorf

Re: Vergaser-Reparatur-Sätze von KEYSTER?

Beitragvon rei97 » Fr Mai 17, 2019 17:22

Also:
Die Gummiventile sind m.W nur die der SR und die passen nicht in das Gewindeteil der XT.
Trotzdem sind die Keyster- Ganzmetallteile bislang dicht.
Man muss halt nur immer den Dichtetest machen, weil winzige Toleranzen sich da erheblich auswirken können.
Regards
Rei97

Benutzeravatar
motorang
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3913
Registriert: Mo Aug 25, 2003 16:45
Wohnort: Graz, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Vergaser-Reparatur-Sätze von KEYSTER?

Beitragvon motorang » Fr Mai 17, 2019 19:19

Nochmal:
Motorradbay konnte 2012 einen XT500 1U6 Keyster-Dichtsatz auf Nachfrage mit einer Gummikegelnadel liefern.
Ich weiß das, hab ja zwei gekauft.
Davon dass das eine SR500 Gummikegelnadel wäre weiß ich nichts.
Ansprechpartner damals hieß Pirelli.
Kann sein dass es die Nadeln nicht mehr gibt.

Benutzeravatar
XT-Oli
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 407
Registriert: So Jun 01, 2003 11:45
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Vergaser-Reparatur-Sätze von KEYSTER?

Beitragvon XT-Oli » Fr Mai 17, 2019 20:09

Hallo zusammen,
hatte vor 2 oder 3 Jahren mit den Jungs von Keyster telefoniert wegen der Gummikegelnadel.
Die haben sie leider nicht mehr.

Gruß
Oli
XT500 "Das Fahrrad von der Hölle"

Benutzeravatar
XTFRO
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 408
Registriert: Do Sep 18, 2014 12:46
Wohnort: Rüsselsheim am Main

Re: Vergaser-Reparatur-Sätze von KEYSTER?

Beitragvon XTFRO » Sa Mai 18, 2019 12:37

Oha! Danke für den Hinweis, Helmut! Dachte, offenbar jetzt doch etwas leichtfertig, dass zumindest solch elementare Kleinteile bei einem gewissen Verwandtschaftsgrad(!?) der Vergaser von XT und SR weitgehend gleichgestaltet und somit austauschbar wären ...

Benutzeravatar
XTFRO
Fleißiger Poster
Fleißiger Poster
Beiträge: 408
Registriert: Do Sep 18, 2014 12:46
Wohnort: Rüsselsheim am Main

Re: Vergaser-Reparatur-Sätze von KEYSTER?

Beitragvon XTFRO » Sa Mai 18, 2019 18:11

Klar, man kann sich schnell mal täuschen!? Aber während einer ausgiebigen Probefahrt heute Nachmittag hatte ich doch das Gefühl, dass meine olle Lieblings-XT jetzt um einen merklichen Tick besser geht als vorher!? Zwar ist mir nix wirklich Verdächtiges ins Auge gefallen an den Innereien des Vergasers, alles schien in picobello Verfassung zu sein, die Reinigungsaktion hat vielleicht nach all der Zeit seit 1977 wohl schließlich dennoch ein bisschen mehr bewirkt, als nur die Choke-Funktion wieder gängig zu machen!?


Zurück zu „Werkstatt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Haui, Maxt und 13 Gäste