Verbogener Kupplungs-/Brems-Hebel

Dies ist ein moderiertes Forum, in welchem Fragen und Antworten aus den anderen Brettern nach Themen sortiert aufbereitet werden.

Moderatoren: Klaus, supers0nic, Andy

Benutzeravatar
supers0nic
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 713
Registriert: Fr Jul 04, 2003 12:23
Wohnort: Burg / Dithmarschen

Verbogener Kupplungs-/Brems-Hebel

Beitragvon supers0nic » Do Nov 25, 2004 13:28

Bei verbogenem Kupplungs- oder Bremshebel: nicht warm machen!!! sondern über Nacht in die Tiefkühltruhe legen.
Am nächsten Tag läßt er sich im kalten Zustand zurückbiegen, ohne abzubrechen.

Copyright Jean
Gruß

Rolf

Benutzeravatar
Fidi
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 805
Registriert: Fr Apr 02, 2004 20:42
Wohnort: Bonn

Beitragvon Fidi » Do Nov 25, 2004 22:02

Hi sonic,

heißt das, wenn ich mal wieder bei
-18 Grad unterwegs bin, dass ich
dann besser nicht so viel schalte
bzw. kupple......wg. Uri Geller-Effekt

Benutzeravatar
supers0nic
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 713
Registriert: Fr Jul 04, 2003 12:23
Wohnort: Burg / Dithmarschen

Beitragvon supers0nic » Fr Nov 26, 2004 7:37

Hi Fidi

Der Trick ist von jeanjean!
Ich hab es hierher kopiert um zu sehen wie die Reaktionen sind.

Mal sehen was passiert :P

Ich glaub erstmal alles??!!! denn gestern abend bei Jauch, hat sich in Nina Hagen eine Bratwurst materialisiert :lol: :lol: :lol: :lol:
Gruß

Rolf

Benutzeravatar
Jeanjean
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 1846
Registriert: Mi Sep 15, 2004 9:16
Wohnort: Zuid-Holland

Beitragvon Jeanjean » Fr Nov 26, 2004 9:14

Hallo Fidi,

Warmduscher, wann fährst du schon mal bei -18° ?

Spaß beiseite, die Legierung wird bei Kälte nicht weicher, ein bischen Kraft muß man schon aufbringen.
Ich habe es vor kurzem noch mal praktiziert. Hebel über Nacht in der Kühltruhe, und am nächsten Tag im Schraubstock zurückgebogen. Das funktionniert, er ist nicht kaputtgegangen.


Aber der Trick ist ja schon Uralt ! Er müsste ja bereits jeder Motorradfahrer bekannt sein.

Gruß.

Jeanjean
"wenn es keine Lösung gibt, dann weil es kein Problem gibt" (Shadok-Wahrheit)

Benutzeravatar
Jeanjean
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 1846
Registriert: Mi Sep 15, 2004 9:16
Wohnort: Zuid-Holland

Versuche einer Erklärung...

Beitragvon Jeanjean » Mo Apr 17, 2006 14:29

Soeben habe ich folgendes gelesen, bin in diesem gebiet jedoch nicht versiert genug, um zu sagen, ob es die Erklärung für den oberen Tipp ist...

Bild

Auszug aus dem Buch "Aluminium von innen betrachtet", 2. Auflage von 1970.

jeanjean
"wenn es keine Lösung gibt, dann weil es kein Problem gibt" (Shadok-Wahrheit)

Benutzeravatar
Mr. Polish
5000+ Club
5000+ Club
Beiträge: 5634
Registriert: Mo Jun 02, 2003 15:57
Wohnort: Grenzach

Re: Versuche einer Erklärung...

Beitragvon Mr. Polish » Mi Apr 19, 2006 9:54

Soeben habe ich folgendes gelesen, bin in diesem gebiet jedoch nicht versiert genug, um zu sagen, ob es die Erklärung für den oberen Tipp ist...
Eventuel kann unser schwäbischer Metallurch ja weitere Erklärungen liefern... :wink:
Gruss, Fabi
Es ist nicht alles Gold was glänzt;-)

Benutzeravatar
dcm
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 786
Registriert: Sa Jul 23, 2005 15:55
Wohnort: Winnenden
Kontaktdaten:

Beitragvon dcm » Mi Apr 19, 2006 10:29

Kann er.
Und genau das ist auch des Rätsels Lösung, völlig korrekt Jean.

Aber wo hast Du Zugriff auf diesen schnuckeligen Altenpohl und wieviel willst Du dafür haben? Der fehlt mir nämlich noch in meiner Sammlung :D


grüsse,
dcm :)
auf der flucht

henri
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 72
Registriert: Di Nov 18, 2003 22:28

Beitragvon henri » Fr Mai 05, 2006 21:00

Moin,

hab's gestern mal ausprobieren muessen.
Der Hebel lag einen Tag im Gefrierschrank und wurde dann vertikal in den Schraubstock gespannt, bis zur Markierung(Pfeil).
Gebogen habe ich ihn dann laaaangsam mit nem Vierkantrohr. Das Alu ist aber schon recht schnell eingerissen.
War mein erster krummer Junge, daher kann ich nicht sagen woran's lag. Evtl ist der Winkel schon zu gross zum Biegen oder das Alu war nicht kalt genug (ich hab knapp 2min mit Vorbereitung verbraten), oder oder.
Naja ok, beim naechsten Mal dann.


Bild



Gruss Henri

Benutzeravatar
dcm
XT500-Online-Berater
XT500-Online-Berater
Beiträge: 786
Registriert: Sa Jul 23, 2005 15:55
Wohnort: Winnenden
Kontaktdaten:

Beitragvon dcm » Sa Mai 06, 2006 23:29

Das ist das schöne und fiese am Alu - als exzellenter Wärmeleiter isses ruckzuck kalt (Tag wäre beileibe nicht nötig gewesen), taut aber halt auch genauso fix wieder auf. :)

Wobei Stelle und Winkel fies waren - mit größerem "Zurückbiegeradius" hättest Du das Ding m.E. auch nicht wieder ganz gerichtet bekommen.


grüsse,
dcm
auf der flucht


Zurück zu „Tipps & Tricks / FAQ“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast