Gedanken zur Reparatur

In diesem Forum soll es um die Reparatur unserer XT gehen
Benutzeravatar
SRXer
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 55
Registriert: Mi Feb 22, 2006 17:58
Wohnort: München

Gedanken zur Reparatur

Beitragvon SRXer » Di Apr 28, 2020 16:29

Hallo,
da ich neulich im ersten Gang stecken gebleiben bin und sich nicht mehr schalten ließ, bin ich der Sache jetzt mal nachgegangen:
An der Schaltwalze hat sich das Sicherungsblech eines Stifts aufgebogen, so das der rausrutschen konnte.
Beim treten auf den Schalthebel hat der Hebel im Motor den Stift zum ausbrechen der Walze gebracht.
Was nun?
Ich tendiere dazu, den Stift wieder reinzuschieben (evtl. zusätlich mit Lagerkleber fixieren), das Blech zurück biegen und fahren. Große Kräfte treten da ja meines erachtens nicht auf und wenn, dann nicht in die Richtung des Bruchs.
Was meint ihr?
Hab wenig Lust den Block zu spalten, weil er gerade gut läuft.
Dateianhänge
IMG_3449.JPG
IMG_3448.JPG
Jetzt auch mit eigener XT

Benutzeravatar
Frank M
5000+ Club
5000+ Club
Beiträge: 6173
Registriert: So Jun 01, 2003 1:11
Wohnort: Dettum

Re: Gedanken zur Reparatur

Beitragvon Frank M » Di Apr 28, 2020 17:04

ich würde vermutlich eher den abgebrochenen Schnippel abmachen, den Stift wieder positionieren, das Blech drüberbiegen und den Stift mit ein paar gezielten Schweißpunkten fixieren. Das hält bestimmt besser als Lagerkleber. Austausch der Schaltwalze durch ein gutes Gebrauchtexemplar dann bei Motorrevision.

Benutzeravatar
SRXer
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 55
Registriert: Mi Feb 22, 2006 17:58
Wohnort: München

Re: Gedanken zur Reparatur

Beitragvon SRXer » Di Apr 28, 2020 17:11

Hallo Frank,
den Rest hab ich schon abgemacht. Schweißen ist eine Idee.
Welche Schweißart?

Danke
Jetzt auch mit eigener XT

Benutzeravatar
Frank M
5000+ Club
5000+ Club
Beiträge: 6173
Registriert: So Jun 01, 2003 1:11
Wohnort: Dettum

Re: Gedanken zur Reparatur

Beitragvon Frank M » Di Apr 28, 2020 19:47

was halt da ist. Mig/Mag/Wig zur Not auch mit der Elektrode. Autogen wird wohl eher ungeeignet sein.

Benutzeravatar
Hiha
5000+ Club
5000+ Club
Beiträge: 5176
Registriert: Mo Jun 02, 2003 6:23
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Gedanken zur Reparatur

Beitragvon Hiha » Di Apr 28, 2020 20:02

WIG oder MIG löten mit CuSi3. Das geht auch auf dem Grauguss der Schaltwalze sehr gut. Schweissen ist da immer recht schwierig, das reisst sonst gern gleich nebendran.
Gruß
Hans

Benutzeravatar
SRXer
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 55
Registriert: Mi Feb 22, 2006 17:58
Wohnort: München

Re: Gedanken zur Reparatur

Beitragvon SRXer » Di Apr 28, 2020 20:32

WIG oder MIG löten mit CuSi3
Wer macht sowas im täglichen Geschäft?
Jetzt auch mit eigener XT


Zurück zu „Werkstatt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste