Pleul spiel

In diesem Forum soll es um die Reparatur unserer XT gehen
Benutzeravatar
motorang
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 4056
Registriert: Mo Aug 25, 2003 16:45
Wohnort: Graz, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Pleul spiel

Beitragvon motorang » Do Mär 19, 2020 9:52

Messen kann das nicht jeder in Heimarbeit ...

Eigentlich macht ein defektes Pleuellager ein recht unverkennbares Laufgeräusch. War das so, als der Motor noch beisammen war?

Gryße!
Andreas, der motorang

Benutzeravatar
rei97
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3538
Registriert: So Jul 13, 2003 20:14
Wohnort: Denkendorf

Re: Pleul spiel

Beitragvon rei97 » Do Mär 19, 2020 11:25

Also:
Nee Andreas, das ist ein Trugschluss.
Wenn man am Pleuel was klappert, dann ist Vieles im Argen, aber bei dem bebilderten und gefilmten Zustand kippt der Kolben schief (Quer zur FR) Das kann bei neuen Kolben, besonders Schmiedekolben zu Fressern führen und die hört und sieht man dann nach wenigen Kilometern.
Merke: 5-8/100 einseitigem Pleuelspiel kämpfen dann gegen 6-8/100 Kolbenlaufspiel, was heißt daß der Kolben permanent auf der abgewandten Seite an der frisch gehonten Seite reibt. Bei alten verschlissenen Kolben mit hohem Laufspiel z.B. 0,14 und mehr, mag das gehen aber eine neue Kolbenkombo tät ich ohne Messen nicht laufen lassen.
Ein profunder Kolbenfresser kann 350€ kosten und das wird keiner wegen einem unvermessenen Kolbenbolzenlaufspiel wollen, oder?
Regards
Rei97

Thoom
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 42
Registriert: Fr Okt 12, 2018 10:32

Re: Pleul spiel

Beitragvon Thoom » Do Mär 19, 2020 23:19

Ja messen werde ich’s wohl so oder so mal müssen.

Geräusche hat der Motor keine gemacht, hat sich sogar sehr gut angehört alles, nur der Ölverbrauch war nicht so erfreulich.
Habe mich eben mal hergesetzt und im Buch was gelesen. Finde da nirgend wo Angaben bezüglich des maximalen Verschleißes. Wo habt ihr die 5/100 her?
Grüße

Benutzeravatar
rei97
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3538
Registriert: So Jul 13, 2003 20:14
Wohnort: Denkendorf

Re: Pleul spiel

Beitragvon rei97 » Fr Mär 20, 2020 7:08

Also:
Neuzustand ist 2/100.
Empfehlung von Instandsetzern mit jahrzehntelanger Erfahrung mit SR/XT 500 Motoren lauten bei mehr als 5/100 sollte das Pleuelkit bei neuem Kolbenkit mit Hinblick auf die weitere Lebensdauer getauscht werden. Das Thema Fresser bei so einer Situation mit höherem Spiel sprach ich an.
Regards
Rei97

Thoom
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 42
Registriert: Fr Okt 12, 2018 10:32

Re: Pleul spiel

Beitragvon Thoom » Mi Mär 25, 2020 18:32

So also ich war beim Motor Bauer und er sagt das Pleul muss neu....

Ja erstmal natürlich echt doof aber was will man machen.

Wie bekomme ich jetzt am besten die ganze Welle da raus? Also Kla Motor spalten und so aber gibt es ggf. die Möglichkeit viele Teile montiert zu lassen ? Oder muss jedes Zahnrad und Ritzen runter ?

Lima muss ich ja auf jeden Fall runter holen aber dachte evl kann das Getriebe und so etwas in der einem Hälfte montiert bleiben

Lg
tom

Benutzeravatar
xtjack
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 1731
Registriert: So Jul 10, 2005 20:00
Wohnort: BaWü / 75305

Re: Pleul spiel

Beitragvon xtjack » Mi Mär 25, 2020 21:55

gibt es ggf. die Möglichkeit viele Teile montiert zu lassen ?
Nö ....
Oder muss jedes Zahnrad und Ritzen runter ?
ja...

zB: Zündung muß auch ab, sonst wirds schwierig ...
Lima muss ich ja auf jeden Fall runter holen aber dachte evl kann das Getriebe und so etwas in der einem Hälfte montiert bleiben
Das Getriebe dürfte dein kleinstes Problem sein....

Willst du das echt selbst machen... :gruebel:

Jack :wink:
__________________________________________________________________
Die meisten Dinge gehen nicht durch Gebrauch kaputt, sondern durch putzen !

E.Kästner

Benutzeravatar
Merry
XT-Forums-Guru
XT-Forums-Guru
Beiträge: 1709
Registriert: Do Aug 17, 2006 12:02
Wohnort: Mittelfranken

Re: Pleul spiel

Beitragvon Merry » Do Mär 26, 2020 1:43

Von halbwegs begabten Hobbyschraubern mit XT-lastigem Werkzeugkasten und einem Bucheli is das machbar. Etwas Schraubererfahrung ist aber schon nötig und hilfreich. Ggf. muss man sich ein Werkzeug zum Gehäusespalten bauen aber auch das is kein Hexenwerk. Ich hab meins bestimmt noch irgendwo liegen, könnte ich auch gegen Portoerstattung verleihen. Falls Bedarf -> PN.
Gruß, Merry

Kann Spuren von Senf enthalten

Benutzeravatar
rei97
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3538
Registriert: So Jul 13, 2003 20:14
Wohnort: Denkendorf

Re: Pleul spiel

Beitragvon rei97 » Do Mär 26, 2020 8:49

Also:
Prüfe mal, ob die Kurbelwellle Axialspiel in den Hauptlagern hat, oder ob sie fest darin sitzt.
Wenn Spiel auch in den Hauptlagern ist, dann müssen auch die Zapfen vermessen werden.
Zusätzlich sind dann dort neue Hauptlager fällig. Neue Wedis wären auch ein guter Plan zumal da immer irgendeiner sifft. Bevor der Block gespalten wird, muss das Ritzel runter sonst kann das harzig werden. Dazu kann man sich aus einer 20mm POM Stange ein tool feilen, das das Mitdrehen des Ritzels verhindert. Deshalb ist es sinnvoll bei montierter Kette die Mutter loszudrehen, dann kann man sich den act sparen. Eigentlich sinnvoll ist ein Pressluft Schlagschrauber mit 700Nm und klar, ein Kompressor. Nur bei demontiertem Ritzel kann man den Wedi drunter demontieren. Dazu ist ein Hakenschlüssel für das Demontiern sinnvoll. Drunter sitzt ein Lager mit einem braunen Deckel und der darf keinesfalls beschädigt werden.
Dann erstmal ALLE M6er Schrauben im Block lösen und entfernen. Ein dicker Schraubstock dazu ist hilfreich.
Die rechte Blockhälfte kann mit 2 M8er Schrauben abgezogen werden weil da Durchgangslöcher auf die Kurbelwange gehen. Dazu muss die Kupplung runter und besser auch gleich die Ölpumpe (neu beringen) und der Kick muss auch raus samt dem Zwischenzahnrad. Wer das zum ersten mal macht sollte sich per Foto und getrennter Kistchen Gedankenstützen machen, sonst wird das nichts beim Zusammenbau.
Hier findet man genügend Lesestoff:
http://www.sr-xt-500.de/phpBB3/viewtopic.php?f=5&t=4
Regards
Rei97

Thoom
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 42
Registriert: Fr Okt 12, 2018 10:32

Re: Pleul spiel

Beitragvon Thoom » Do Mär 26, 2020 11:29

Könnte als alternative einen guten Rumpf für ca 500 Euro erwerben von einem XT-Menschen aus Pohlheim (ist hier sicher bekannt). Da komme ich ja im Endeffekt wenn ich meinen Rumpf dann weiter verkaufe auf den selben Betrag wie für die Welle mache, aber ich erspare mir da Schrauben.
Die Frage ist in wie weit ich da die Katze im Sack kaufe... Er hatte mir gesagt der Block ist gut ohne Anbauteile ich schätze mal sehr stark der Junge weiß wovon er da redet.

Fände die Block tausch Variante wesentlich ansprechender aber dann hab ich leider keine "Neuteile"

LG aus Köln

Benutzeravatar
motorang
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 4056
Registriert: Mo Aug 25, 2003 16:45
Wohnort: Graz, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Pleul spiel

Beitragvon motorang » Do Mär 26, 2020 11:44

Sprich doch einfach mit dem Motoritz direkt drüber. Eventuell kauft er Deinen Block auch an ... wieviel km willst Du denn mit der XT so fahren? Wenns ein Alltagsfahrzeug mit fünfstellig km pro Jahr wird > Neuteile. Wenn eher ein Ausflugsfahrzeug mit niedrigen vierstelligen km wär der Gebrauchtblock ne Option ... find ich halt.

Gryße!
Andreas, der motorang

Benutzeravatar
rei97
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3538
Registriert: So Jul 13, 2003 20:14
Wohnort: Denkendorf

Re: Pleul spiel

Beitragvon rei97 » Do Mär 26, 2020 11:49

Also:
Hat er das Topend des Pleuels vermessen?
Sitzt die Kurbelwelle fest?
Ist die Ölpumpe neu beringt?
Sind alle Wedis dicht oder sogar neu?
Regards
Rei97

Thoom
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 42
Registriert: Fr Okt 12, 2018 10:32

Re: Pleul spiel

Beitragvon Thoom » Do Mär 26, 2020 11:54

Hatte schon mit Ihme geredet und es hat mir nur gesagt, dass es sich um einen guten Block handelt mit intakter Welle. Muss dann nochmal genau nachfragen was die Dichtigkeit und Ölpumpe angeht.
Km technische befinde ich mich so bei guten 1000 die ich im Jahr fahre.
Bin wirklich am verzweifeln was jetzt die bessere Variante ist.

Danke euch für die Hilfe
LG

Benutzeravatar
rei97
Fleißiger Forums-Guru
Fleißiger Forums-Guru
Beiträge: 3538
Registriert: So Jul 13, 2003 20:14
Wohnort: Denkendorf

Re: Pleul spiel

Beitragvon rei97 » Do Mär 26, 2020 12:00

Also:
Motoritz hat einen guten Ruf zu verlieren und deshalb kläre, was wichtig ist.
Ich will ja nicht, daß Du ohne eine gewisse schriftliche Expertise ins nächste Schlamassel rutscht.
Was gewissenhafte Instandsetzungen kosten, ist bei Kedo nachzulesen.
Das oberhalb der Kurbelwelle kommt ja bei Dir noch.
Achso hast Du schon mit der Lektüre begonnen?
Regards
Rei97

Thoom
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 42
Registriert: Fr Okt 12, 2018 10:32

Re: Pleul spiel

Beitragvon Thoom » Do Mär 26, 2020 12:17

Habe schon einiges gelesen aus Bucheli noch ein oder 2 Wochen mehr und du kannst mich gern mal Abfragen :-D. Der Zylinder ist ja schon neu mit neuem Kolben Ventile sind geschliffen, neue Steuerkette und Dichtungen liegen in der Schublade, Schrauben gibts auch neue.
Bin praktisch bereit zum Zusammenbau wenn das Pleul nicht das besagte Problem hätte.

Werde mit dem Moritz noch mal über die besagten Sachen sprechen und den Kauf vornehmen sollte das alles zu meiner Zufriedenheit aussehen.


Zurück zu „Werkstatt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste