Seite 1 von 2

Kolben mit Gleitbeschichtung

Verfasst: So Nov 24, 2019 18:00
von Frank M
Moin zusammen,

der Motor meines neuen Spielzeugs braucht einen frischen Kolben. Der dafür rausgesuchte Zylinder hat normal verschlissene 87,50mm, keine Macken, Riefen, Rostränder oder sonstige Fehler. Daher hab ich mal nach Kolbensets mit 87,75mm (3. Übermaß) gesucht und bin auf ein Angebot mit beschichtetem Kolbenhemd gestoßen.
Kann dazu jemand Erfahrungswerte beitragen?
Welche Alternativen bieten sich derzeit bei ungetuntem Motor und 3. Übermaß?

https://www.scheuerlein-motorentechnik. ... rmass-0.75

Re: Kolben mit Gleitbeschichtung

Verfasst: So Nov 24, 2019 18:01
von Hiha
Ich empfehle beschichtete Kolben.
Gruß
Hans

Re: Kolben mit Gleitbeschichtung

Verfasst: So Nov 24, 2019 20:50
von Mambu
:ja: ...empfehle ich auch....
Gibt's auch von Wössner...Athena...

Herzliche Grüße Mambu

Re: Kolben mit Gleitbeschichtung

Verfasst: So Nov 24, 2019 21:00
von Hiha
Und wird auch von einigen Instandsetzern aufgetragen.
Gruß
Hans

Re: Kolben mit Gleitbeschichtung

Verfasst: Mo Nov 25, 2019 10:26
von Merry
Servus Frank,

nachdem mein letzter Kolben von einer zerriebenen Pleuellagernadel getötet wurde, habe ich auf genau diesen Kolben umgerüstet und bisher keine Fehler gesehen. Leider reicht meine Gesamtfahrleistung seither nicht aus, um von einer Langzeiterfahrung zu sprechen.
Generell aber fühle ich mich beim Scheuerlein immer gut aufgehoben, der is ja gleich um die Ecke...

Re: Kolben mit Gleitbeschichtung

Verfasst: Mo Nov 25, 2019 10:54
von Hiha
Îch hab an meinem 600er-Motor den J.E.-Kolben im Jahre 2000 beschichten lassen, er hat seither bestimmt 30.000km drauf, ein Teil davon im Rennbetrieb. Zwischendurch öfter mal den Motor geöffnet und reingeschaut, dem Kolben fehlts an nichts... Gleiches beim Kolben des 500er-Rennmotors. Da hat es mal ein Getriebe zerrissen, und harte Stahlbrösel ins Kolbenhemd reingedrückt. Die hab ich unterm Mikroskop wieder rausoperiert, seitdem tut er wieder. Die Beschichtung hält.

Grßuß
Hans

Re: Kolben mit Gleitbeschichtung

Verfasst: Mo Nov 25, 2019 12:17
von Frank M
alles klar, danke für euren Input. Dann werd' ich den Kolben oben mal bestellen und einbauen.
@Merry, weißt du noch das gehonte Einbauspiel für den Kolben?

Standard 87, .25, .50. und 88.0 wird nach meiner Recherche recht häufig angeboten. 87,75mm scheint im Moment immer noch das am geringsten verfügbare Maß zu sein.

PS: Hans, willkommen im 5000er Club. Labertasche... :D

Re: Kolben mit Gleitbeschichtung

Verfasst: Mo Nov 25, 2019 13:06
von Hiha
:eek: Boah.

Re: Kolben mit Gleitbeschichtung

Verfasst: Mo Nov 25, 2019 13:44
von Merry
Das Einbauspiel kann ich Dir nicht mehr nennen aber wenn Du beim Scheuerlein anrufst und Dich in die Werkstatt zum Frank durchstellen lässt, kann er Dir das bestimmt verraten. Die sind dort in der Regel recht unkompliziert. Könnte aber u.U. sein, dass viel los ist, die Schraubersaison beginnt ja gerade erst richtig...

Wenns Dir hilft, kann ich beim Frank auch mal vorbeischauen, man kennt sich mittlerweile...

Re: Kolben mit Gleitbeschichtung

Verfasst: Mo Nov 25, 2019 15:27
von Frank M
ok danke, dann kontaktiere ich die Scheuerleinigen vor der Bestellung mal.

Dein Kolben war für die Standardverdichtung 9:1 oder?

Re: Kolben mit Gleitbeschichtung

Verfasst: Mo Nov 25, 2019 15:56
von Merry
Dein Kolben war für die Standardverdichtung 9:1 oder?
Jepp.

Re: Kolben mit Gleitbeschichtung

Verfasst: Mi Dez 04, 2019 20:44
von Merry
Hi Frank,

ich war heute zufällig wegen einer anderen Gelegenheit beim Frank in der Werkstatt und da hat mich die Erinnerung gekitzelt.

Die Nachfrage nach dem Einbauspiel des gleitbeschichteten Gusskolbens brachte zur Antwort: dreieinhalb Hunderstel.
Ohne Gleitbeschichtung sinds eher viereinhalb.

Re: Kolben mit Gleitbeschichtung

Verfasst: Mi Dez 04, 2019 21:07
von rei97
Also:
Naja, ein gebrauchter Gusskolben mag mit 0,04 auch ohne Beschichtung gehen.
Deshalb verwende ich die gerne , wenn sie gut sind.
Neue Gusskolben wären bei 0,05mm gut und das hält lange auch ohne Beschichtung.
Schmiedekolben sind da stellenweise kapriziöser.
Proxxkolben sind recht stabil, aber 0,06 ist da die Untergrenze ohne Beschichtung.
Bei bekannten 4Ptfresserkolben (Wiseco)sollten es besser 0,08 sein.
Da hilft wegen der Masseanhäufung rund um den Kolbenbolzen auch eine Beschichtung nichts.
Heute beim Wahl etwas gequasselt.
Fazit:
Eine Beschichtung rettet einen schlechten Kolben nicht.
Regards
Rei97

Re: Kolben mit Gleitbeschichtung

Verfasst: Do Dez 05, 2019 8:54
von Frank M
Hi Frank,

ich war heute zufällig wegen einer anderen Gelegenheit beim Frank in der Werkstatt und da hat mich die Erinnerung gekitzelt.

Die Nachfrage nach dem Einbauspiel des gleitbeschichteten Gusskolbens brachte zur Antwort: dreieinhalb Hunderstel.
Ohne Gleitbeschichtung sinds eher viereinhalb.
Moin Merry,

danke, auf Nachfrage hab ich von Scheuerlein auch die Auskunft über 3-3,5/100 Einbauspiel für den beschichteten Kolben erhalten. Der Kolben steht inzwischen bei mir in der Küche (Einbauspiel steht auch auf dem Karton) und geht heute zusammen mit dem Zylinder zum Bohren und Honen.

Re: Kolben mit Gleitbeschichtung

Verfasst: Do Dez 05, 2019 13:00
von Kuntzinger
Die Beschichtung mit MOS2 ist eine altbewährte und auch gut funktionierende Optimierung. Gusskolben haben generell bessere Gleit- und Ausdehnungseigenschaften gegenüber Schmiedekolben. Letztere haben ihre Vorteile in der höheren Festigkeit ( leistungsgesteigerte Motoren )
Deshalb habe ich auch eine im wesentlichen auf MOS2 basierende Beschichtung für einen Big-Bore Schmiedekolben verwendet.
Diese Beschichtung hat einen ganz entscheidenden Vorteil. Sie kann sich gewissermaßen auf dem ovalen Kolbenhemd verschieben (dafür sorgt ein spezielles Bindemittel ) und so an die konkreten Betriebsbedingungen trotz Ausdehnung des Schmiedekolbens perfekt anpassen und kann das sog. Anlegieren des Kolbenmaterials bei Schmierfilmabriss (häufiger Grund für leichte Kolbenfresser) verhindern. Deshalb sind dann auch bei guten Schmiedekolben sehr geringe Laufspiele (insbesondere bei Nikasillaufflächen) möglich.
Die Vorteile der Beschichtung sind ja unter dem obigen Link gut beschrieben.

Ich glaube, die Scheuerleins sind keine schlechte Adresse. Viel Freude mit dem neuen Kolben.

Gruß Kuntzinger