Roebi Regler verdrängt abgerauchten Aigner Regler 12V

In diesem Forum soll es um die Reparatur unserer XT gehen
Benutzeravatar
krsztof
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 76
Registriert: Mo Jan 28, 2008 12:26
Wohnort: Graz

Roebi Regler verdrängt abgerauchten Aigner Regler 12V

Beitragvon krsztof » Di Feb 19, 2008 13:30

Hello !

Hier die Story zum abgebrannten Regler von Aigner und neu gekauftem Roebi Regler !

Nach Mail von Roebi bin ich gleich mal nach Hause und zur Post ... Regler angekommen...

Anleitung - Abkabeln - Masse LIMA gecheckt !
und dann lt. Anleitung eingebaut ... (nix löten)

hab beim ersten Mal das falsche weisse kabel genommen (könnte man noch in die anleitung reinnehmen, das das weisse nicht das im gewebeschlauch (in dem das rote ist) ist !

Ok. , Batterie eingesetzt und go... da geht das bremslicht und tatsächlich auch die blinker aber kein licht ....??? ... ok. alles durchgemessen und nochmal nachgecheckt ... nix...

Einfall: Schlüsselstellung verändert auf 2 Uhr und siehe da, das Licht geht aber die Blinker nicht mehr ... ??? OK. Fazit Regler super OK. aber irgendwas beim Zündschloss oder Lichtschaltereinheit passt nicht... wollte dann abstarten und den schlüssel ziehen .. als ich den Schlüssel berühre blinken die Blinker -- dh. Wackler im Zündschloss !

Heute alles fertig eingebaut und abgedichtet - Versicherung zu meiner alten dazugemeldet und ab die Post !!

Anleitung Super - Regler Super - Ich bin happy !!

Roebi you are my hero !

Danke
Kick start my heart !

Benutzeravatar
XTom
XTom
XTom
Beiträge: 2204
Registriert: Do Mai 22, 2003 10:12
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon XTom » Di Feb 19, 2008 17:14

Hallo krsztof,

prima. Und nun kaufst Du Dir noch ein billiges Zündschloß für 18,90 oder so, nimmst es auseinander und baust den Kabelbaum aus Deinem alten Zündschoß ein (umdrehen). Dann nur noch ein bisschen Plastik oben wegkratzen, so dass der billige 2-Stellungen-Zündschloß drei Stellungen hat - fertig.
Schlüssel sitzt und Kabel brauchen nicht geändert zu werden.

Gruß XTom
www.xt-500.de

August 2016 40 Jahre XT500 1976 – 2016 Nordkap und Ostseeumrundung (siehe TREFFEN ganz oben)
Track us: BALTIC13 http://track.xt500.org

Benutzeravatar
krsztof
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 76
Registriert: Mo Jan 28, 2008 12:26
Wohnort: Graz

Beitragvon krsztof » Mi Feb 20, 2008 11:13

Das werde ich machen !

Bis dahin tuts ein Gummiringerl das vom Schlüssel zur Lenkerhalterung gespannt ist ... und die Spannung für den nötigen Kontakt herstellt ! :lol:
Kick start my heart !

Benutzeravatar
lorry
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 45
Registriert: Fr Mär 16, 2007 22:18
Wohnort: Werne

Beitragvon lorry » So Feb 24, 2008 23:01

Hi Leuts,
mein alter Aigner 12V war zwar nicht abgebrannt, aber ich hatte häufig Probleme mit einem schwachen Akku. Die Ladung war wohl nicht wirklich top. Blinker waren oft nur noch schwach oder blinkten gar nicht. Besonders wenn man viel mit niedriger Drehzahl fährt (fahren muß, wg. Frau hinterher :zzz: ).

Habe nun seit November auch den Roebi-Regler drin. Einbau ist sogar einfacher als beim Aigner. Hatte zunächst schon zweifel, ob das mit einer 6V-LiMa überhaupt vernünftig funktionieren könnte. Ich kann zwar nach rund 300 km noch nicht viel sagen, aber bisher scheint alles super zu klappen. Licht ist glaube ich mindestens so stark wie vorher (H4-Lampe) und ich habe immer noch sehr starke Blinker. Also bisher kann ich das Teil auch nur empfehlen.
Wenn ich im Sommer wieder mehr fahre, werde ich da sicher mehr zu sagen können und dann berichten.

Lorry
Lorry

Na, wo ist das Vögelchen?

Benutzeravatar
XT-Dombl
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 25
Registriert: Mi Aug 04, 2004 14:23
Wohnort: Oderberg
Kontaktdaten:

Beitragvon XT-Dombl » So Jun 15, 2008 8:41

Hi Folks,
habt ihr beim Wechsel vom Aigner- auf Roebi-Regler an der Lima die eine Spule wieder an Masse geschraubt :?:
#########################
XT, man(n) gönnt sich ja sonst nix
#########################

Benutzeravatar
XT-Dombl
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 25
Registriert: Mi Aug 04, 2004 14:23
Wohnort: Oderberg
Kontaktdaten:

Beitragvon XT-Dombl » So Jun 15, 2008 12:34

Hi Folks,
in 'nem anderen Thread stand, dass die Extra-Leitung des Aigner-Umbaues einfach an Batteriemasse geführt wurde.
OK, hab' ich nun auch gemacht.
Dann die Probefahrt mit Multimeter:

Zündung ohne Licht, 3500 U/Min: Exakt 14,2 Volt
Zündung mit Licht, 3500 U/Min + Abblendlicht (H4): Spannung fällt auf 10,3 Volt und sinkt dann immer weiter, 10 ... 9,5 ... 9,0. Da habe ich dann das Licht ausgeschaltet und die Batterie wurde wieder geladen.
Als Lampe ist ne H4 60/55W drin.

Wo könnte da noch der Fehler sitzen ??
#########################
XT, man(n) gönnt sich ja sonst nix
#########################

Benutzeravatar
XT-Dombl
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Beiträge: 25
Registriert: Mi Aug 04, 2004 14:23
Wohnort: Oderberg
Kontaktdaten:

Beitragvon XT-Dombl » So Jun 15, 2008 17:01

Hi,
So, Fehler selber gefunden.
Bei meiner XT konnte ich schon immer das Licht einschalten ohne, dass der Motor lief, da der Vorbesitzer von der Zündung ein Kabel zum Abblendlicht (blaues Kabel) gelegt hatte. Ich dachte immer , dass das so richtig ist, aber im Stromlaufplan meiner 1U6 BJ 83 stand was anderes, darum bin ich da neugierug geworden.
Der Vorbesitzer hat da scheinbar rumgepfuscht.

Mit der alten Lampe ( vor Einbau Roebi-Regler ) war mir das nicht aufgefallen, dass, wenn das Licht an war, etwas mehr Strom gezogen wurde.
Ich habe diese Leitung einfach gekappt und siehe da ........ Das Licht geht nur, wenn der Motor an ist und nun wird die Batterie auch nicht mehr leergesogen :o :razz:
#########################
XT, man(n) gönnt sich ja sonst nix
#########################


Zurück zu „Werkstatt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 4 Gäste